BABY RICHTIG STILLEN - WIE AM BESTEN, WIE OFT UND WIE LANGE?

Die Muttermilch ist für das eigene Baby das Beste, denn sie ist nährstoffreich, ausgewogen und passt sich natürlich dem Entwicklungsstand deines Babys an. Doch sie ist nicht nur die perfekte Nahrung für dein Baby, sondern das Stillen ist auch eine wunderbare Möglichkeit, euch besser kennenzulernen und euer Bonding, die ganz besondere Mutter-Kind-Bindung zwischen dir und deinem Baby, zu stärken. In unserem Beitrag erfährst du nun alle wichtigen Antworten auf deine Fragen zum Thema Stillen.

 

Baby stillen, Baby richtig stillen, Bonding, Mutter-Kind-Beziehung

 

 

Warum stillen?


Es gibt vor allem zwei Hauptgründe für das Stillen. Zum einen enthält deine Muttermilch wichtige Nährstoffe, die genau auf dein Baby abgestimmt sind. Sie enthält auch Abwehr- und Schutzstoffe, die zu einer gesunden Entwicklung des Immunsystems deines Kindes beitragen. Doch das Stillen ist mehr als nur Nahrung für dein Baby. Stillen fördert eure Bindung, denn dein Baby fühlt sich beim Stillen geborgen und geliebt. Gestillte Kinder bis zum 6. Monaten erhalten über die Muttermilch alles, was sie für ihren kleinen Körper brauchen. Wenn du dein Baby nicht stillen kannst oder möchtest, ist das aber auch in Ordnung. Auch beim Fläschchengeben kannst du Stillpositionen einnehmen, um deinem Baby Nähe und Geborgenheit zu bieten und das Bonding zwischen deinem Baby und dir zu stärken. 

 

Wann stillen?

 

Schon in der ersten Stunde nach der Geburt kannst du dein neugeborenes Baby das erste Mal stillen. Dein Baby wird den Geruch deiner Brustwarze erkennen können, denn sie riecht wie dein Fruchtwasser. Lege dir dazu dein Baby auf die Brust, wichtig ist hierbei auch der Haut-zu-Haut-Kontakt. Durch das Saugen deines Babys an deiner Brust wird die Milchbildung angeregt und das Kuschelhormon Oxytocin ausgeschüttet. Dadurch wird die Bildung des besonders nährstoffreichen Kolostrums, der Vormilch, angeregt. Die Vormilch bildet sich schon während der Schwangerschaft. Nach ungefähr drei Tagen wird deine Muttermilch einschießen. Nehmt euch genügend Zeit für das erste Stillen. Ansonsten wird sich der richtige Zeitpunkt für das Stillen natürlich nach dem Bedarf deines Säuglings richten.

 

Wie am besten stillen?

 

Stillen müssen dein Baby und du als erstes einmal lernen, aber nach ein paar Wochen klappt es dann immer besser. Gerade am Anfang ist das häufige Anlegen sinnvoll, um die Milchproduktion in Gang zu bringen. Lass dir die besten Stillpositionen von den Pflegerinnen und Pflegern im Krankenhaus oder deiner Hebamme zeigen. Wenn du dir unsicher bist, suche dir Rat und frage deine Hebamme. Unterstützend wirken kann auch unser MABYEN Mama Bio Stilltee, denn die naturbelassenen Inhaltsstoffe wie z.B. Bio-Honigbusch und Bio-Fenchel können die Milchbildung auf natürliche Weise anregen. Auch einen Moment der Ruhe mit einer schönen Tasse Stilltee zu verbringen, kann sich positiv auswirken. Zusammen mit unserem MABYEN Baby Musselintuch erhältst du unser MABYEN Still-Set, mit dem du ganz unbeschwert die Stillmomente mit deinem Baby genießen kannst. Das Baby Musselintuch besteht aus 100% Bambusfasern, ist kuschelweich und atmungsaktiv.

 

Wo stillen?

 

Stillen in der Öffentlichkeit kann beim ersten Mal etwas unangenehm sein. Suche dir für das erste Mal Unterstützung durch eine Freundin, die mit dir in ein Café geht, so fühlst du dich vielleicht wohler. Praktisch sind auch spezielle Still-Tops, dir dir den “Zugriff” erleichtern. An den meisten öffentlichen Orten darfst du stillen. Stillen ist etwas ganz natürliches. Informiere dich über gute Stillorte in der Öffentlichkeit oder frage andere stillende Mütter danach. Wenn du dich etwas bedecken möchtest, eignet sich unser kuschelweiches MABYEN Baby Musselintuch aus 100% Bambusfaser hervorragend dazu. Wichtig ist, dass du dich beim Stillen in der Öffentlichkeit wohl fühlst, denn Stress hindert den Milchfluss. Viele Cafés oder Kaufhäuser haben auch spezielle Stillecken, auch in den dm-Märkten kannst du in Ruhe stillen. Wo genau du aber letztendlich stillst, ist alleine deine Entscheidung. Lass dich nicht auf die Toilette verweisen, wenn du das nicht möchtest.

 

Wie oft am Tag stillen?

 

Gerade bei Neugeborenen kann die Stillhäufigkeit variieren. Ungefähr acht bis zwölf Stillmahlzeiten innerhalb von 24 Stunden sind hierbei normal. Manche Säuglinge möchten öfter, die anderen weniger gestillt werden.

 

Wie lange dauert stillen?

 

Manchmal können Stillmahlzeiten nur 15 Minuten dauern, aber auch 45 Minuten lang sein. Neugeborene müssen das Stillen auch erst lernen und ihre Muskeln noch entwickeln. In den ersten drei bis vier Wochen wird dein Baby viel trinken. Aber jedes Baby ist unterschiedlich, höre dabei auf dich und dein Baby. Wenn es nur noch noch nuckelt, kannst du deinen kleinen Finger in den Mund deines Babys schieben. Das löst das Vakuum an deiner Brust und du kannst so wunden Brustwarzen vorbeugen. Nach dem Stillen wird dein Baby vermutlich zunächst einmal schlafen wollen.

 

Wie lange soll ich stillen?

 

Alles in allem halten auch wir uns bei der Frage, wie lange Mamas ihre Babys stillen sollten, an die Empfehlung der WHO: die ersten sechs Monate voll stillen. Durch das Stillen erhält das Baby von seiner Mutter genau die Nährstoffe, die es braucht. Danach ist das Baby je nach Entwicklungsstand reif für Beikost.

 

Wann abstillen?


Du kannst ganz alleine entscheiden, wann du abstillen möchtest. Empfohlen ist nach Ende des 6. Monats und Beikostreifezeichen deines Babys, langsam mit der Beikost anzufangen. Du kannst langsam immer wieder eine Stillmahlzeit durch eine Beikostmahlzeit ersetzen. Nach und nach kannst du die Beikostmenge erhöhen und die Stillzeit verkürzen. Du kannst weiterhin nach Bedarf stillen, denn dann kann sich die Verdauung deines Kindes in Ruhe anpassen.



ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT