BABY SCHLAF: EINSCHLAFHILFEN UND TIPPS

Babyschlaf und auch der Schlaf bei Kindern ist ein bisschen eine Wissenschaft für sich, aber mit ein paar Tipps und viel Wissen über das Thema schlafen, kann es dir leichter gelingen, dass dein Baby nachts gut in den Schlaf findet und vielleicht auch ruhigere Nächte hat.

 

Baby Schlaf, Baby Einschlafhilfe, Baby Schlaftipps

 

Süße Träumchen

 

Eine sanfte und natürliche Unterstützung beim Einschlafen für deinen kleinen Schatz kann unser MABYEN Baby Bio Träumchentee sein. Naturbelassene Zutaten wie Bio-Zitronengras können beruhigend wirken und zu einem leichteren Schlaf verhelfen. Unser Baby Bio Tee kann von Babys ab dem 4. Monat bzw. ab Beikoststart getrunken werden.

 

Rituale am Abend für die Nacht schaffen

 

Wichtig sind regelmäßige Rituale wie ein gleicher Tagesablauf, aber auch Einschlafrituale zur gleichen Zeit am Abend. Eine Stunde vor dem Schlafen sollte als Gute-Nacht-Ritual Ruhe einkehren, damit auch dein Baby zur Ruhe für den bevorstehenden Schlaf kommen kann. Auch können hier die gleichen Abläufe auf das Einschlafen in der Nacht einstimmen, wie wickeln, stillen, Schlafanzug anziehen, kuscheln und singen. Auch solltest du mit dem Zu-Bett-Gehen nicht so lange warten, bis dein Baby völlig übermüdet und überreizt ist und deshalb nicht mehr zur Ruhe kommt. Gleichbleibende Rituale für die Nacht können deinem Kind auch schon im ersten Lebensjahr ein Gefühl für einen Schlaf-Wach-Rhythmus geben. Auch das Trinken von unserem Baby Bio Träumchentee kann ein schönes Schlafritual sein und die natürlichen Zutaten können beruhigend wirken. So können Babys leichter in den Schlaf finden.

 

Das gleiche gilt auch für Erwachsene: wenn man selber nicht zur Ruhe kommt, sollte man sich abends schöne Rituale schaffen wie einen warmen Tee zu trinken und das Handy auch mal zur Seite zu legen. Blaulicht kann das Einschlafen stören, weil es künstlich wachhält. Durch gleichbleibende Rituale stellt man sich nachts auf das Einschlafen ein. Denn auch für Mama und Papa ist, sofern möglich, ausreichend Schlaf in der Nacht wichtig: So können Eltern auch am nächsten Tag wieder freundlich und aufmerksam sein, anstatt gereizt durch den Schlafmangel zu sein. 

 

Schlaflieder singen

 

Instinktiv fangen viele Mamas oder Papas an zu singen, wenn ihr Baby unruhig ist. Für Babys ist es das größte, die vertraute Stimme der Eltern zu hören und die gleichbleibende Melodie vieler Gute-Nacht-Lieder kann beruhigend wirken. Auch an die immer wieder gleichen Melodien kann sich dein Baby erinnern und weiß, dass jetzt Schlafenszeit ist. Ein ganz wichtiger Punkt ist aber auch, dass durch das Hören von Mamas oder Papas Stimme euer Bonding gestärkt werden kann. So fühlt sich dein Baby in Sicherheit und kann leichter in den Schlaf finden.

 

Geheimtipp: White Noise

 

Manche Babys fallen leichter in den Schlaf, wenn der Föhn an ist oder der Staubsauger läuft. Das monotone Geräusch scheint eine beruhigende Wirkung auf Babys zu haben. Doch warum ist das so? Dein Säugling kennt eine gewisse Geräuschkulisse schon aus deinem Bauch, denn auch da ist es natürlich nicht komplett still. Mamas Herz klopft vertraut und der Darm gluckert. So eine ähnliche Geräuschkulisse kannst du abspielen, ohne dass die ganze Zeit der Fön laufen muss: das heißt “White Noise” und es gibt auf YouTube und Spotify ganze Playlists, die eine monotone Geräuschkulisse abspielen. Wenn dein Baby eingeschlafen ist, solltest du es allerdings abstellen.

 

 

Kein Schlaftraining!

 

Kein Baby und kein Kind braucht ein “Training”, um Schlafen zu “beherrschen”. Schlaf sollte für ein Kind eine Entspannungs- und Erholungssituation sein und nicht mit einem Zwang verbunden sein. Babys und Kinder empfinden Schlaf als eine Trennungssituation, weshalb es besonders wichtig ist, mit ihnen in Verbindung zu bleiben und ihnen zu zeigen, dass sie sich sicher fühlen können. Wenn Babys selbstständig einschlafen und auch durchschlafen, ist das zwar positiv für die Eltern, aber keineswegs die Regel oder gar ein Ziel, was es zu erreichen gilt. Oft lassen sich frischgebackene Eltern hier verunsichern. Neugeborene und Babys, aber auch "ältere" Kinder müssen nicht die ganze Nacht durchschlafen können und es macht dich nicht zu besseren oder schlechteren Eltern.

 

Wie viel schlafen Babys?

 

Babyschlaf versteht man besser, wenn man viel darüber weiß: In unserem Beitrag Baby Schlaftipps und Schlafkunde findest du deshalb noch mehr Wissen und Tipps zum Thema Babyschlaf und wie viele Stunden Schlaf dein kleiner Schatz braucht. Noch mehr Tipps für eine entspannte Schlafsituation findest du in unserem Beitrag Baby Schlaf: So kann dein Baby sicher und geborgen einschlafen.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT