BABY SONNENSCHUTZ - DIESE TIPPS SOLLTEST DU JETZT BEACHTEN

 

Sonne, rausgehen und spazieren oder in den Urlaub fahren – für viele ist der Sommer die schönste Zeit des Jahres. Man kann so viel unternehmen! Doch schnell stellt sich die Frage: wie schütze ich mein Baby richtig vor der Sonne? Wir zeigen dir, was du für einen guten Sonnenschutz brauchst.

 

 

Sonnenschutz ist unglaublich wichtig. Dazu gehören auch eine Kopfbedeckung wie ein Sonnenhütchen, das auch den Nacken bedeckt und natürlich eine gute Sonnencreme. Auch ein Sonnenschirm am Kinderwagen ist sinnvoll.

 

Außerdem ist es wichtig, dein Kind keiner Mittagshitze auszusetzen. Beim Spielen am oder im Wasser ist ein guter Sonnenschutz noch wichtiger, denn das Wasser reflektiert die Sonnenstrahlen und Wassertropfen auf der Haut wirken wie kleine Lupen, die die Haut verbrennen. Daher ist es am besten, dein Baby durch Kleidung zu bedecken. Es gibt sogar Kinderkleidung, die UV-Strahlen abhält. Wichtig ist jedoch, dein Kind nicht ungeschützt in der Sonne herumtoben zu lassen. Babys können noch nicht schwitzen und überhitzen schnell.

 

Diese Empfehlung eines Sonnenschutzes gilt natürlich nicht nur für den Urlaub am Meer oder in den Bergen, sondern genauso beim Spazierengehen, beim Besuch in der Eisdiele, beim Spielen oder im Zoo. Auch die Kraft der Frühlings- und der Herbstsonne wird oft unterschätzt.

 

Generell kann man sagen, dass Kinder und Babys gar nicht in die Sonne gehören, da ihre empfindliche Haut noch keinen Eigenschutz besitzt. Nur 10 bis 15 Minuten ungeschützt in der Sonne zu sein, reicht schon, um die empfindliche Kinderhaut zu verbrennen. Bei Babys unter 12 Monaten ist es noch extremer: ihre Haut hat gar keinen Eigenschutz. Das kann die Gefahr langfristiger Schäden durch Sonnenstrahlen erhöhen. Auch Schwangere sind sonnenempfindlicher und sollten sich deshalb besonders gut vor der Sonne schützen.

 

Gar nicht in die Sonne zu gehen, draußen zu spielen und im Urlaub unterwegs zu sein, ist natürlich fast unmöglich. Aber wir und die Kleinen wollen ja raus und auch Babys sollen an die frische Luft, gerade wenn die Sonne scheint. Aber bitte immer nur mit Sonnenschutz und im Schatten.  Deshalb haben wir von MABYEN die Baby Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor 50 entwickelt.

 

 

Baby Sonnencreme: Ab wann benutzen?

 

Oft liest man, man soll Babys unter 12 Monaten nicht mit Sonnencreme eincremen, um ihre Haut nicht unnötig zu belasten. Babys der Sonnenstrahlung ungeschützt auszusetzen, ist jedoch ebenfalls keine Option, da ihre Haut keinen Eigenschutz besitzt. Die MABYEN Baby Sonnencreme kannst du schon bei kleinen Babys verwenden, da sie durch einen 100% mineralische UVA/UVB-Filter wirkt und außerdem noch pflegende Eigenschaften hat. Die Filter unserer MABYEN Baby Sonnencreme wirken rein physisch und dringen nicht in die Haut ein – im Gegensatz zu chemischen Filtern. Achte jedoch stets darauf, dein kleines Baby vor der Sonne zu schützen, in dem es sich im Schatten aufhält – auch dort kommt die Sonnenstrahlung noch an -, der Großteil der Haut des Babys durch Kleidung verdeckt ist und du Ärmchen und Beinchen gewissenhaft eincremst. Am Abend oder wenn man sich wieder im Innenraum aufhält, sollte die Sonnencreme dann abgewaschen werden.

 

Chemischer oder mineralischer Sonnenschutz?

 

Wie wirkt Sonnencreme eigentlich? Man kann zwischen zwei Wirkweisen unterscheiden. Zum einen gibt es den chemischen Sonnenschutz. Dieser wirkt, in dem der Filter in die Haut eindringt und dort die UV-Strahlung in eine andere Energieform absorbiert oder umwandelt, wie z.B. in Wärme.

 

Zum anderen gibt es den mineralischen Sonnenschutz, wie die MABYEN Baby Sonnencreme, die einen 100% mineralischen UVA/UVB-Schutz hat. Unsere Baby Sonnencreme dringt nicht in die Haut ein, sondern sie enthält Zinkoxid-Partikel, die sich auf die Haut legen und die Sonnenstrahlen  wie ein Spiegel zurückwerfen. Außerdem enthält sie keine Nano-Partikel. Diese können in die Haut eindringen und es ist noch zu wenig erforscht, was dann im Körper geschieht. Deshalb haben wir darauf verzichtet. Dementsprechend ist unsere Baby Sonnencreme auch für Babys unter 12 Monaten geeignet.

 

Viel hilft viel: So kannst du Sonnencreme richtig dosieren

 

Dazu brauchst du nur einen Esslöffel. Ja, richtig gelesen. Die Dosierung von Sonnencreme wird viel zu oft unterschätzt. Damit sie jedoch überhaupt den angegeben Lichtschutzfaktor erreichen kann, muss sie in der entsprechenden Dosierung gecremt werden. Ein guter Richtwert ist die Esslöffel-Dosierung:

 

- 1-2 EL Sonnencreme für ein Kind

- 4-6 EL Sonnencreme für einen Erwachsenen

 

Wichtig ist, dass du dein Kind – und dich selbst – regelmäßig mit Sonnencreme ein- und nachcremst, um den Lichtschutzfaktor aufrecht zu erhalten. Achtung: du kannst den Sonnenschutz aber nicht unendlich verlängern, sondern dann gilt: raus aus der Sonne!

 

Lichtschutzfaktor 30 oder 50?

 

Der Lichtschutzfaktor gibt an, um wieviel sich die Eigenschutzzeit der Haut verlängert. Wir von MABYEN haben uns für einen hohen Lichtschutzfaktor 50 entschieden, weil man die empfindliche Babyhaut gar nicht genug schützen kann. Hebammen, auch unsere Hebamme Anna, raten meist dazu, Kinder und Babys mit Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor 50 einzucremen.

 

Die MABYEN Baby Sonnencreme enthält natürliche Inhaltsstoffe wie Bio-Sonnenblumenöl und Bisabolol, die die empfindliche Babyhaut zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgen. Sie schützt sofort und ohne Einwirkzeit, außerdem ist sie wasserfest und weißelt nicht. So ist das Eincremen weder für dich noch für dein Baby lästig. Die Formel der Baby Sonnencreme wurde speziell für die empfindliche Babyhaut entwickelt und ist somit besonders verträglich.

 

Bei einer Baby Sonnencreme gilt, was die Inhaltsstoffe angeht, auch wieder: weniger ist mehr - so wie bei all unseren Pflegeprodukten. Nichts soll die zarte Babyhaut unnötig belasten. Unsere MABYEN Baby Sonnencreme hat einen Lichtschutzfaktor 50 – und enthält keinerlei Zusatzstoffe. Hier gilt vor allem das „Ohne-Prinzip“.

 

Sie ist

- ohne Nano-Partikel

- ohne Aluminium

- ohne Hormone

- ohne Mikroplastik

- ohne chemische Filter

- und ohne Weißel-Effekt.

 

 

Außerdem ist sie wie gewohnt vegan und NATRUE-zertifiziert, denn die Qualität und Sicherheit unserer Produkte ist für uns mit am Wichtigsten.

 

Möchtest du dein Baby bestens vor der Sonne schützen, dann kannst du unsere MABYEN Sonnencreme hier kaufen.

 

All diese Tipps gelten übrigens auch für uns Erwachsene. Seien wir unseren Kindern ein gutes Vorbild.

 

Wichtig! Lass dein Kind NIEMALS und unter keinen Umständen alleine im Auto. Gerade im Sommer überhitzt das Auto innerhalb von Minuten und dein Kind kann in ernsthafte Gefahr geraten. Man kann es nicht oft genug sagen!

 

Alles beachtet? Wir wünschen dir und deinem kleinen Schatz einen wundervollen, sonnengeschützen Sommer voller Abenteuer. 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT