BABYFREUNDLICHES KRANKENHAUS: SO UNTERSTÜTZT ES DAS BABY BONDING

Ein babyfreundliches Krankenhaus - was ist das denn? Hat nicht jedes Baby bei der Geburt das Recht, freundlich in unserer Welt empfangen zu werden? Grundsätzlich natürlich schon, doch das besondere an einem babyfreundlichen Krankenhaus ist, dass hier nochmal besonders auf das Baby Bonding geachtet wird - das finden wir natürlich super. Alle Infos zu babyfreundlichen Krankenhäusern und wie sie dich als Mutter bzw. euch als werdende Eltern unterstützen können, findest du hier.

 


Was ist ein babyfreundliches Krankenhaus?


Eine babyfreundliche Geburtsklinik hat von der gleichnamigen Initiative, nämlich www.babyfreundlich.org, der WHO und UNICEF das Qualitätssiegel “babyfreundlich” erhalten. Wenn Krankenhäuser nachweisen, dass sie die Eltern-Kind-Bindung, die Entwicklung von Babys und auch das Stillen fördern, bekommen sie das Siegel. Das bedeutet, dass die babyfreundlichen Kliniken die sogenannten B.E.St.-Kriterien erfüllen, was alle drei Jahre geprüft wird. B.E.St. ist ein internationaler Betreuungsstandard, der von den Krankenhäusern erfüllt werden muss, um als babyfreundlich zu gelten.


Was zeichnet ein babyfreundliches Krankenhaus aus?


Das Personal der Geburtshilfe im babyfreundlichen Krankenhaus ist besonders geschult, um euch als Eltern bei der Eltern-Kind-Bindung unterstützen zu können. Im Klinikalltag steht so die Eltern-Kind-Bindung, die Entwicklung des Babys und das Stillen im Vordergrund. Das Personal unterstützt dich bei allen Fragen, die du zu den Themen Schwangerschaft und Geburt, Baby und natürlich dem Aufbau einer innigen Eltern-Kind-Bindung hast.


Wie wird die Eltern-Kind-Bindung unterstützt?


In einer babyfreundlichen Geburtsklinik haben Mutter und Baby, wenn es gesund ist, direkt nach der Geburt Zeit für ungestörten Hautkontakt. Ihr könnt euch als frischgebackene Familie erst einmal kennenlernen. Dabei liegt das Neugeborene nur mit einer Windel bekleidet auf Mamas oder Papas nacktem Oberkörper, denn das fördert das Bonding zwischen Eltern und Baby. Hier wird euch mindestens eine Stunde Zeit eingeräumt, bevor es zu Routine-Untersuchungen kommt. Auch bei zu früh geborenen Babys oder kranken Kindern wird auf den Haut-zu-Haut-Kontakt geachtet sofern dies medizinisch möglich ist, denn dann brauchen Babys ihre Mutter oder ihren Vater ganz besonders. Mehr zum Baby Bonding bei Früchchen liest du auch in unserem Artikel Baby Bonding: Känguruhen ist Kuscheltherapie für die Kleinsten.


In einer babyfreundlichen Einrichtung wird auch das Stillen unterstützt und nicht sofort die Flasche angeboten, es sei denn es ist medizinisch notwendig oder ausdrücklich gewünscht. Stillen ist nach wissenschaftlichen Erkenntnissen die natürlichste, aber auch die beste Säuglingsnahrung. Deine Muttermilch ist auf die Bedürfnisse und den Entwicklungsstand deines Babys angepasst und versorgt es mit Nährstoffen und Antikörpern. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geburtshilfe zeigen dir, wie du stillen kannst und beraten dich auch, wenn es nicht sofort klappt. Auch bei einem Kaiserschnitt wird den Mamas geholfen, Körperkontakt herzustellen und das Baby zum Stillen anzulegen. Durch den Haut-zu-Haut-Kontakt und das erfolgreiche Stillen wird ein optimaler Start ins Leben für dein Kind geschaffen.


Auf Schnuller und künstliche Sauger wird hier verzichtet, damit es zu keiner Saugverwirrung kommt, was das Stillen behindern könnte. Auch wird euch das Personal der Geburtshilfe ermuntern, dein Kind nach Bedarf zu stillen. 


In babyfreundlichen Krankenhäusern gibt es auch ein 24 Stunden Rooming-in, das bedeutet, dass Mama und Baby Tag und Nacht zusammen bleiben können. Auch nach dem Entlassen aus der Klinik gibt es noch weitere Angebote, wie z.B. Stillcafés oder Eltern-Kind-Gruppen. 


Stillen ist eine wichtige Bindungs-Methode, die wir auch mit unseren Produkten unterstützen möchten. Deshalb kannst du mit unserem Mama Bio Stilltee mit Bio-Honigbusch die Milchbildung unterstützen. Viel trinken ist beim Stillen auch für dich als Mama wichtig. Unser Mama Bio Stilltee kann die Milchbildung auf natürliche Weise unterstützen. Wenn durch das Stillen deine Brustwarzen beansprucht sein sollten, kannst du sie mit unserem Mama Brustwarzen Balsam pflegen. Wertvolle Öle wie Bio-Aprikosenkernöl, Bio-Sonnenblumenöl und Olivenöl bilden einen zarten Schutzfilm auf der Haut. Durch die sanfte Formulierung mit rein natürlichen Inhaltsstoffen ohne Duftsstoffe  muss der Balsam auch vor dem Stillen nicht entfernt werden und ist für dich und dein Baby unbedenklich, denn der Mama Brustwarzen Balsam enthält keine Geschmacks- oder Duftstoffe. Auch auf spröden Lippen kann der Balsam angewendet werden und die Lippen mit Feuchtigkeit versorgen.


Wie finde ich ein babyfreundliches und Krankenhaus?


Du kannst eine babyfreundliche Klinik in deiner Nähe auf der Webseite der WHO/UNICEF-Initiative “Babyfreundlich” heraussuchen.


Alles zum Thema Baby Bonding liest du auch in unserem Artikel 1x1 des Bondings: Was ist es, wann beginnt es und wie funktioniert es?


Ausführliche Informationen zum Thema Stillen findest du in unserem Beitrag Baby stillen: Wie am besten, wie oft und wie lange?


Warum sogar der Wehenschmerz das Baby Bonding unterstützt, liest du im Beitrag Wehenschmerz: Deshalb ist er gut für das Baby Bonding.


Sogar im Alltag kannst du das Bonding fördern, nämlich mit Baby Bonding: Bonding beim Wickeln.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT