GUT BERATEN: DIE BESTEN APPS FÜR WERDENDE MÜTTER UND JUNGE ELTERN

Jungen Eltern stellen sich unzählige Fragen und Herausforderungen. Hier können Apps sehr hilfreich sein und werden inzwischen von vielen werdenden Müttern, angehenden Vätern und frisch gebackenen Eltern genutzt.

 

Apps für werdende Eltern

  

Von Schwangerschafts-Apps über Apps für die nicht immer so einfach verlaufende Kinderwunschphase oder speziell auf den werdenden Papa zugeschnittene Apps bis hin zu  Apps, die euch mit lustigen Schwangerschafts-Emojis versorgen oder das Smart- zum Babyphone werden lassen: die Auswahl ist riesig! Daher haben wir einige mal etwas genauer unter die Lupe genommen und wollen euch hier einen kleinen Überblick über die beliebtesten Apps, ihre Funktionen und Features geben. 

 

Schwangerschafts-Apps 

 

1. BabyCenter App

Am spannendsten während der Schwangerschaft ist es zu sehen, wie groß und schwer das kleine Leben in euch ist, wie es in welcher Schwangerschaftswoche aussieht, welche Dinge sich gerade ausbilden. Genau das zeigt euch die BabyCenter App. Anhand von detaillierten Grafiken und Videos könnt ihr die Entwicklung eures Babys interaktiv mitverfolgen und Tag für Tag sehen, wie es sich von der Größe eines Gummibärchens bis zum Gewicht einer kleine Melone entwickelt. Darüber hinaus findet ihr hier viele Informationen, Ratschläge im FAQ-Stil und Artikel zu Themen rund um die Schwangerschaft, könnt an Umfragen zu Fragestellungen teilnehmen und euch im Forum mit anderen Schwangeren austauschen. Außerdem bietet euch die App die Möglichkeit, jede Woche ein Foto eurer wachsenden Babykugel hochzuladen und daraus zum Ende der Schwangerschaft ein Zeitraffer-Video zu erstellen. Weitere Features sind die Kalenderfunktion für bevorstehende Arztbesuche, der Trittzähler oder das Namenstool.
Das Schöne an der BabyCenter App ist, dass sie nicht mit der Geburt eures Schatzes endet, sondern euch auch noch darüber hinaus mit wertvollen Tipps zu Schlaf und Gesundheit bis zum ersten Geburtstag eures Babys begleitet. BabyCenter ist kostenlos für Android und iOS verfügbar.

 

2. Embryotox

 

Ein Ratgeber bei der Einnahme von Medikamenten, Verträglich- und Wirksamkeit von Inhalts- und Wirkstoffen ist die App Embryotox. Denn wie ihr wisst, dürfen bestimmte Arzneien während der Schwangerschaft nicht oder nur in festen Dosen eingenommen werden. Die App wurde von der Charité Berlin entwickelt, Herausgeber ist das Bundesministerium für Gesundheit. Diese App berät euch bei der Einnahme gängiger Medikamente während der Schwangerschaft und zeigt Nebenwirkungen und den Grad der Verträglichkeit bestimmter Wirkstoffe.

Da jeder Körper anders ist und reagiert, ist es dennoch wichtig, dass ihr eure ganz persönliche Krankheitsgeschichte oder Medikation immer auch mit eurem Gynäkologen besprecht und euch nicht alleine auf die App verlasst! Embryotox ist kostenlos für Android und iOS verfügbar.

 

3. Keleya

Eine gesunde Ernährung ist wichtig während der Schwangerschaft und auch Sport ist erlaubt und tut euch und eurem Baby gut. Wenn ihr euch gezielt mit den Themen Ernährung und Sport befassen und anhand von Übungen und Rezepten anleiten lassen wollt, dann seid ihr mit der Keleya App gut beraten. Hier findet ihr auf die einzelnen Trimester und Schwangerschaftswochen angepasste Trainingspläne mit Yoga- oder Pilates-Übungen sowie Ernährungspläne und gesunde Rezepte. Darüber hinaus enthält die App einige Expertenvideos zu Themen rund um die Schwangerschaft, in denen beispielsweise Atemübungen für die Geburt erläutert werden, einen Online-Geburtsvorbereitungskurs bietet die App auch an. Keleya ist kostenlos für Android und iOS verfügbar.


Zykluskalender-Apps

1. Clue und Flo

Wenn der Wunsch nach einem Baby erstmal da ist, will man auch schnell schwanger werden. Leider spielt die Natur dabei nicht immer mit. Um eure Chancen zu erhöhen und besser zu verstehen, was mit eurem Körper passiert, sind Menstruationskalender-Apps sehr hilfreich. Mit der Clue  oder Flo App könnt ihr Daten wie Zykluslänge, Stärke der Blutung, euren emotionaler Zustand und noch vieles mehr vermerken. Durch detailliertes Tracking der Daten eures eigenen Körpers lassen sich so bald Muster und Durchschnittswerte erkennen, Eisprung und die fruchtbaren Tage ermitteln, an denen die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden, am größten ist.
Dabei müsst ihr natürlich bedenken, dass es sich um statistische Durchschnittswerte handelt.  Clue für Android und Flo für Android sowie Clue für iOS und Flo für iOS sind jeweils kostenlos verfügbar.

     

    App für werdende Papas

    1. Super Dad

     

    Weil auch werdende Väter viele Fragen haben, gibt es selbstverständlich auch gezielt auf die Papas zugeschnittene Apps wie Super Dad. Die App zeigt, was genau während der einzelnen Schwangerschaftsphasen in und mit dem Körper der Frau passiert und gibt Tipps, wie die Papas die Frauen dabei unterstützen können. Natürlich informiert die App auch ausführlich über die Entwicklung des Babys, die Geburt und die Rolle der Väter dabei. Und auch wenn der kleine Schatz dann auf der Welt ist, kann die Super Dad App sehr hilfreich sein und Antworten auf Fragen zum Umgang mit dem Baby oder aber auch zum Thema Kindergeld, Kinderzuschlag, Vaterschaftsanerkennung oder Sorgerecht geben. Super Dad ist kostenlos für Android  und für 2,29€ für iOS verfügbar. 

     

    Weitere hilfreiche Apps für Schwangere und junge Eltern

    1. Emojimom

     

    Es gibt so allerhand Gemütszustände zu beschreiben, wenn man schwanger ist. Wenn ihr dabei keine Lust auf lange Erklärungen habt, könnt ihr euch einfach die kostenlose App Emojimom aufs Smartphone laden und Momente wie „Der Test ist positiv” oder „Es geht los!” mit zur Schwangerschaft oder dem Elternsein passenden, lustigen Emojis mitteilen. Emojimom ist kostenlos für iOS verfügbar.

     

    2. Spielplatztreff

     

    Gerade in Großstädten oder unterwegs erweist sich die Spielplatztreff App als sehr hilfreich. So findet ihr schnell und einfach Spielplätze in eurer Nähe und könnt diese anschließend bewerten, Fotos hochladen und so auch Spielplatz-Tipps mit anderen teilen. Spielplatztreff ist kostenlos für Android verfügbar.

    3. MediKid

     

    Wann muss ich mit meinem Kind zum Arzt und was tue ich in im Ernstfall? Um gerade noch jungen Eltern einen verlässlichen Ratgeber an die Hand zu geben, hat Kinder- und Jugendarzt Dr. Jörg Nase die MediKid App konzipiert, die euch dabei hilft, Erkrankungen zu erkennen und besser zu verstehen. Außerdem finden sich in der App Verhaltenstipps in Notfällen, ein Ratgeber an Hausmitteln und ein Krankheits-Lexikon. Ihr könnt zudem ein Profil eures Kindes anlegen, um alle wichtigen Gesundheitsdaten immer griffbereit zu haben und bevorstehende Arzttermine in den Kalender eintragen.
    Wichtig: MediKid ist eine hilfreiche, informative App zur Unterstützung im Alltag. Ruft im Zweifel aber natürlich immer bei der Kinderärztin oder dem Kinderarzt an – genau dazu sollte die App euch aber auch raten, wenn es ernst ist. MediKid ist für 2,29 € für Android und für 2,29 € für iOS verfügbar.

    4. Dormi Babyfon und Babyphone 3G

      Wenn ihr es euch abends mal zu zweit im Wohnzimmer oder mit Freunden auf der Terrasse gemütlich machen wollt, erweisen sich Babyphone-Apps wie Dormi Babyfon (ComputerBild Testsieger für Android) oder Babyphone 3G (ComputerBild Testsieger für iOS) als überaus praktisch. Denn so könnt ihr einfach kurz nachsehen, ob euer kleiner Schatz noch friedlich schläft und werdet umgehend informiert, wenn euer Baby aufwacht und zu schreien beginnt. Dormi Babyfon (Android) ist in begrenztem Nutzungsumfang kostenlos verfügbar, die unbegrenzte Nutzung kostet 6,99 €.
      Babyphone 3G (iOS) ist für 3,99 € im AppStore verfügbar.
       
      ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT