HAUSAPOTHEKE FÜR BABYS IM HERBST I

Morgens spüren wir die Frische in der Luft. Die Tage werden wieder kürzer – und kühler. Bei kleinen Beschwerden und um in der kalten Jahreszeit vorzubeugen, helfen viele Hausmittel und Naturkosmetika, die unsere Großeltern bereits kannten. In unserer Hausapotheke für Babys haben wir für euch die bewährtesten Rezepturen und Tipps für Babys zusammengetragen.

 

Achtung: Dieser Magazinbeitrag kann keinen Arztbesuch ersetzen. Bitte konsultiert einen Arzt oder eine Ärztin, wenn euer Kleines ernsthaft erkrankt ist oder die Beschwerden anhalten! Gerade bei Fieber bitte unbedingt eine Ärztin oder einen Arzt aufsuchen!

 

Baby im Herbst

 

Essig bei Kopfläusen
Kopfläuse machen auch vor kleinsten Kita-Besuchern keinen Halt. Fast jedes Kleinkind hat in seinem Leben darunter zu leiden. Statt mit Chemie könnt ihr es mit unserer selbstgemachten Essiglösung versuchen: Mischt Essig und Wasser im Verhältnis 1 zu 2 und lasst die Essiglösung für ca. 5 bis 10 Minuten in den Haaren wirken. Danach alles wieder gut abspülen und die getrockneten Härchen mit einem Läusekamm (z.B. aus dem Drogeriemarkt) ausbürsten. Bei Bedarf wiederholen. Aufgepasst: Läuse sind meldepflichtig, ihr müsst also beim örtlichen Gesundheitsamt Bescheid sagen und den Kindergarten, die Kita oder die Grundschule nennen. 

 

Heilwolle gegen wunden Po
Mit ihren Wollfetten eignet sich Heilwolle vom Schaf besonders gut, um einen wunden Po von Neugeborenen zu behandeln. Dazu einfach etwas Heilwolle in die Windel geben und beim Wickeln natürlich auswechseln. Die Heilwolle bekommt ihr in der Drogerie. Sie eignet sich auch bei wunden Brustwarzen stillender Mamis. Auch unsere Baby Wundschutz Creme mit Bio-Ringelblumenextrakt, Bio-Kokosöl, Bio-Aloe Vera, Bio-Sheabutter sowie Zinkoxid eignet sich zur Pflege eines wunden Pos und lässt Reizungen sowie Rötungen abklingen. Bio-Sheabutter bildet zusammen mit Zinkoxid eine natürliche Feuchtigkeitsbarriere. Noch viele weitere Infos erhaltet ihr auch in unserem Beitrag Das hilft bei einem wunden Baby-Po.

 

Ingwer bei leichter Erkältung
Babys ab sechs Monaten, die nicht mehr gestillt werden, können bei einer leichten Erkältung mit Ingwer behandelt werden. Kocht ein paar Scheibchen Ingwer für 10 bis 20 Minuten in Wasser auf und lasst die Flüssigkeit gut abkühlen. Ingwer hat einen scharfen Eigengeschmack. Je kleiner das Baby ist, desto dünner sollte die Mixtur sein. Gebt eurem Kleinen über den Tag verteilt davon zu trinken. Bei Fieber müsst ihr euren Kinderarzt oder eure Kinderärztin aufsuchen.

 

Apfelsud bei leichtem Durchfall
Wird euer Baby nicht mehr gestillt, könnt ihr ihm bei leichtem Durchfall einen Apfelsud zubereiten. Dazu einfach die Schale von 4 Bioäpfeln etwa 10 Minuten in einem Viertel Liter Wasser aufkochen und abkühlen lassen. Gebt eurem Baby schlückchenweise davon zu trinken. Hat euer Kind starken Durchfall, anhaltend und mit weiteren Beschwerden verbunden, geht bitte zu einem Kinderarzt oder einer Kinderärztin.

 

Apfel

 

Tee zum Einschlafen
Nichts bereitet kleine Abenteurer besser auf die Nachtruhe vor, als ein leckerer Tee von Mama oder Papa. Ob unser Bio Bäuchleintee mit Fenchel oder der Bio Kräuterchentee mit Kamille, in unserem Shop warten viele zertifizierte Babytees darauf, von euch entdeckt zu werden. Bitte beachtet die Altersangabe und Zubereitungsempfehlung auf der Verpackung.

 MABYEN TEES

Ölwickel bei leichtem Husten
Dieses Hausmittel kannten schon unsere Großeltern: Dazu ein Baumwoll- oder Musselintuch in die Größe der Kinderbrust zusammenfalten und anschließend auf der Heizung oder einer Wärmflasche erwärmen. Anschließend etwas Baby Bio- Mandelöl auf den Wickel geben. Durch die Wärme verteilt sich das Öl rasch. Jetzt den Ölwickel mit der öligen Seite auf die Brust eures Kleine legen und mit einem engen Unterhemdchen fixieren. Für ausreichend Ruhe und Wärme sorgen. Eine ausführliche Anleitung zum Thema Ölwickel bei Babys lest ihr auch in unserem Beitrag Ölwickel bei Kindern: Anleitung und Anwendung.

 

Wind- und Wettercreme bei trockener Haut
Im Herbst und Winter ist die Luft viel trockener. Weil bei Babys die Epidermis noch nicht voll ausgebildet ist, müssen wir Eltern für einen zusätzlichen Hautschutz in der kalten Jahreszeit sorgen. Unsere Wind- und Wettercreme pflegt mit veganen Inhaltsstoffen wie Bio-Aprikosenkernöl. Einfach eine kleine Menge vor jedem Spaziergang im Gesicht und auf den Händchen auftragen. Ihr könnt die Wind- und Wettercreme auch zur Behandlung von rauen und wunden Stellen benutzen.

 

MABYEN Wind- & Wettercreme, Pflegecreme

 

Lavendelkissen zur Beruhigung
Der Duft von Lavendel beruhigt und kann euer Kleines optimal auf eine erholsame Nachtruhe vorbereiten. Schreit euer Baby viel und ist unruhig, könnt ihr das Lavendelkissen auch tagsüber im Bettchen, Laufstall oder Kinderwagen platzieren. Bitte lasst euren Schatz niemals unbeaufsichtigt mit dem Kissen und legt es nachts außer Reichweite.

 

MABYEN PFLEGE

 

Frische Luft und ganz viel Liebe für das kranke Kind
Die beste Medizin wartet gratis und jeden Tag vor eurer Haustür auf euch. Packt euer Baby schön warm ein und genießt einen ausgiebigen Spaziergang in der Natur und an der frischen Luft. So stärkt ihr das Immunsystem eures Kleinen und tut euch selbst etwas Gutes. Danach macht liebevolles Kuscheln und Knuddeln besonders viel Freude und stärkt auch euer Bonding. Mehr zum Thema dieser besonderen Eltern-Kind-Beziehung lest ihr in unserem Beitrag Das 1x1 des Bonding: Was ist es, wann beginnt es und wie funktioniert es?

 

Noch viele weitere Tipps zur Baby-Hausapotheke lest ihr in zweiten Beitrag in unserem Magazin: Hausapotheke für Babys im Herbst II. Was ihr gegen kleinere Beschwerden unternehmen könnt, lest ihr im Artikel Baby krank: Häufige Beschwerden im ersten Lebensjahr.

 

Maries Tipp
Entspannst du abends gerne mit einem Vollbad? Unser Baby Pflegebad Birke & Kamille hat einen blütenzarten Duft und kann sich auf dich und dein Kleines beruhigend auswirken. Als Badezusatz ist unser Pflegebad für die ganze Familie und zum Einleiten der Nachtruhe geeignet.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT