SONNENSCHUTZ FÜR BABYS

Der Sommer ist da und spätestens mit den ersten kräftigen Sonnenstrahlen stellt sich für alle Eltern auch die Frage nach einem zuverlässigem Sonnenschutz, denn jeden zieht es jetzt raus an die frische Luft. Da die zarte Haut deines Babys sehr empfindlich ist, bedarf sie – vor allem im Sommer – eines besonderen UV-Schutzes vor den Sonnenstrahlen. Wir zeigen euch, wie ihr mit eurem Baby gut geschützt durch die warme Jahreszeit kommt.

 

 

Gute Sonnencreme für Babys


Für ausreichenden Sonnenschutz solltet ihr immer eine gute Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor zur Hand haben, denn sie schützt die Haut eures Babys vor schädlichen UV-A-Strahlen und UV-B-Strahlen. Unsere zertifizierte, vegane Baby Sonnencreme hat den hohen Lichtschutzfaktor 50 und enthält Bio-Sonnenblumenöl, welches die Haut deines Babys intensiv pflegt. Außerdem zieht unsere Sonnencreme schnell ein – ohne einen weißen Film zu hinterlassen – und ist wasserfest. Zudem schützt unsere Sonnencreme euer Baby aufgrund des 100% mineralischen Filters sofort vor UVA-Strahlen und UVB-Strahlen, ganz ohne Einwirkzeit. Der mineralische Filter sorgt dafür, dass die UV-Strahlen wie ein Spiegel zurückgeworfen werden und schützt so die Haut vor der Sonne. Neben der prallen Sonne im Sommer ist auch die Frühjahrsonne und die Sonne im Spätherbst sind nicht zu unterschätzen.  Die UV-Strahlung kann schon bzw. immer noch stark sein: auch hier ist ein gute Baby Sonnencreme mit hohem UV-Schutz Pflicht, bevor es rausgeht. Haltet euch auch viel im Schatten auf, denn direkte Sonneneinstrahlung ist schädlich für dein Kind. Unsere MABYEN Baby Sonnencreme kann auch bei Babys im ersten Lebensjahr angewendet werden.


Sonnenschutz am Kinderwagen


Schatten ist das A und O, wenn es um den Schutz eures kleinen Schatzes geht. Ein Sonnensegel oder Sonnenschirm am Kinderwagen ist ein absolutes Muss, denn sie schützen viel besser als ein einfaches Tuch, bei dem ein hoher Anteil der Strahlung durchscheint. Der UPF (Ultraviolet Protection Factor) gibt Aufschluss darüber, wie schützend Textilien sind. Genau wie bei der Sonnencreme sollte er recht hoch ausfallen, alles ab einem UPF 50 ist geeignet für Babys. Unser Tipp: Weil es schnell zu einem Hitzestau im Kinderwagen führen kann, raten wir euch davon ab, euer Baby mit Tüchern oder Jacken schützen zu wollen. Geeignete Sonnensegel und -schirme bestehen aus atmungsaktiven Stoffen und sorgen so für ein angenehmes Klima. 


Unsere Lieblingsprodukte für den Kinderwagen


Es gibt viele tolle und praktische Sonnensegel für den Kinderwagen, um vor UV-Strahlung zu schützen – zu unseren absoluten Lieblingen gehört das ShineSafe Premium Sonnensegel von reer mit einem UPF 50+. Einfach und sicher an dem Kinderwagen angebracht, kann es als Sonnenschutz oder Schlummertuch verwendet werden. Um nach dem Rechten zu schauen, ist ein Sichtfenster integriert und die extra langen Seiten spenden auch bei tiefstehender Sonne für angenehmen Schatten. Ein durchdachtes, einfaches und sicheres Produkt für euer Kind.


Besonders toll finden wir auch das ShineSafe Bite Sonnensegel von reer, das neben einem hohen UPF von 50+ auch Schutz vor Insekten bietet. Genau wie das ShineSafe Premium ist auch dieser Stoff atmungsaktiv, sodass eine gute Luftzirkulation gewährleistet ist – prima! Außerdem lässt sich das 3-in-1-Produkt (Schlummertuch, Sonnen- und Insektenschutz) an alle Kinder-, Sportwagen und Buggys anbringen und steht uns so auch im nächsten Sommer schützend zur Seite.


Worauf ihr beim Sonnenschutz für Babys achten solltet


Egal, ob ihr euch für ein Sonnensegel oder einen Sonnenschirm am Kinderwagen entscheidet – wichtig sind Qualität und eine sichere Anbringung. Der Sonnenschutz sollte nicht wackelig sein, sondern gut und sicher sitzen. Auch wenn ein Sonnensegel aus ganz leichtem Stoff besteht, kann es euren kleinen Schatz ganz schön erschrecken, schließlich fällt dem Baby quasi der Himmel auf den Kopf. Achtet außerdem darauf, dass keine Bänder in den Kinderwagen ragen und Schlingen bilden. Vor allem bei der Herstellung günstigerer Varianten aus Fernost werden die hierzulande geltenden Normen nicht bedacht.


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Kombination aus hochwertiger Baby Sonnencreme mit Schutz vor UV-Strahlen und einem Sonnensegel am Kinderwagen den besten Schutz für euer Baby bietet. Gerade was die Haut und den Kreislauf eures Schatzes angeht, solltet ihr keine Kompromisse eingehen und einfache Tücher als Sonnenschutz vermeiden. Wer 

 

Setzt euer Baby niemals direkter Sonnenstrahlung aus, auch mit Sonnencreme mit LSF 50 nicht. Das ist schädlich für die Haut deines Kindes, kann zu Überhitzung führen und bleibende Schäden in der Haut hinterlassen - vor allem bei einem Sonnenbrand.

 

Noch mehr Informationen zum Thema Sonnenschutz für Babys findet ihr in unserem Beitrag Baby Sonnenschutz: Diese Tipps solltest du jetzt beachten.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT