UNSERE BABYPLFEGE - GANZ OHNE DUFTSTOFFE

Frau Mama Baby liegt auf Wickeltisch MABYEN PFLEGEPRODUKT

 

 

Schnuppert ihr beim Kauf eurer Pflegeprodukte auch häufig erst mal an Shampoo, Pflegebad & Co.? Irgendwie scheinen wir es so gelernt zu haben: Verwöhnt die tägliche Pflege nicht nur Haut und Haar, sondern auch die Sinne, haben wir das Gefühl uns etwas besonders Gutes zu tun. Viele von euch werden es bereits wissen: Genauer hingeschaut stellen sich Duftstoffe als gar nicht so wohltuend heraus. Besonders für die Kleinsten können Parfümstoffe schädlich sein. Warum wir bei unserer Babypflege bewusst auf Duftstoffe verzichten, erfährst du in diesem Beitrag.

 

Wozu werden Duftstoffe in Pflegeprodukten eingesetzt?

Duftstoffe werden in Pflegeprodukten vor allem eingesetzt, um den Eigengeruch mancher Zusammensetzungen zu neutralisieren. Somit haben sie für die Haut selbst keine Vorteile. Dennoch gibt es einige natürliche Düfte, die aufgrund ihrer positiven Eigenschaften gewählt werden. Dabei handelt es sich beispielsweise um natürliche Düfte von Aloe Vera, Sheabutter oder auch Kamille. Deshalb wirst du in unserem Baby Pflegebad Birke & Kamille einen sanften Kamilleduft erschnuppern können. Der darin enthaltene Stoff Bisabol wirkt beruhigend und hat besonders beim Baden eine entspannende Wirkung.

 

Was ist das Besondere an der Babyhaut?

Die noch so zarte Haut eines Babys ist drei bis fünf Mal dünner als die eines Erwachsenen. Deshalb ist sie auch so wunderbar weich und kuschelig. Allerdings macht sie das auch besonders empfindlich: Schädliche Stoffe gelangen so viel leichter über die Haut in den Körper. Die natürliche Schutzfunktion der Haut ist bei Babys noch nicht vollständig ausgebildet. Und auch die Talg- und Schweißdrüsen befinden sich noch in der Entwicklung. In puncto Pflege ist die Babyhaut somit sehr anspruchsvoll.

 

MABYEN PFLEGEPRODUKTE

 

Achtung: Duftstoffe können Allergien auslösen

Duftstoffe stehen im Verdacht Allergien auslösen zu können. Aufgrund der sich noch in der Entwicklung befindlichen Haut, ist das Risiko bei Säuglingen um ein Vielfaches höher. Deshalb ist es wichtig, auf unnötige Duftstoffe in der täglichen Babypflege zu verzichten.

 

Und überhaupt: Brauchen Babys wirklich einen künstlich erzeugten Duft? Wir lieben den natürlichen Geruch der kleinen Racker – warum diesen also verfälschen? 

 

Auch dein natürlicher Geruch ist wichtig für dein Baby

Nicht nur in der Pflege deines Lieblings, sondern auch bei deinen eigenen Pflege- und Kosmetikprodukten solltest du auf Parfümstoffe verzichten. Denn besonders in den ersten Monaten erkennt dich dein Sprössling vor allem an deinem Geruch. Parfüm gefährdet diese natürliche Bindung zwischen dir und deinem Baby. Selbst Parfümstoffe in Pflegeprodukten oder gar in Waschmitteln, die auf Haut und Kleidung zurückbleiben, werden von deinem Nachwuchs sehr stark wahrgenommen und können dein Baby verwirren. Achte also am besten auf möglichst neutrale Produkte.

 

 

Maries Tipp
„Weniger ist mehr. Achte beim Kauf von Pflegeprodukten auf die Zusammensetzung, die du auf der Rückseite der Verpackung findest. Ein guter Anhaltspunkt für ein verträgliches Produkt ist auch die Anzahl der genutzten Inhaltsstoffe. Zudem kannst du dich auch an entsprechenden Siegeln, wie etwa dem NATRUE-Siegel, orientieren. “
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT