VOM BEGINN UNSERER ERFOLGSGESCHICHTE

Ungefähr ein Jahr ist es nun her, dass wir mit unserem „Baby“ bei der Aufzeichnung für „Die Höhle der Löwen“ zu Gast waren.

Heute gewähren wir euch einen keinen Blick hinter die Kulissen, denn wir möchten euch erzählen, wie es überhaupt dazu gekommen ist, dass ihr uns bei VOX die Daumen drücken konntet und wie wir diesen einzigartigen Tag erlebt haben.

WIE DIE IDEE GEBOREN WURDE,
DIE ALLES VERÄNDERT HAT

Es war ein typischer Novemberabend. Kalt, nass und verregnet und wie wir hier im Rheinland zu sagen pflegen, einfach „usselig“. Wir saßen an diesem Freitag nach Feierabend noch im Spa zusammen, philosophierten über das Leben und diskutierten verschiedene Geschäftsideen.

Als frisch gebackene Gründerinnen haben wir natürlichen „Die Höhle der Löwen“ schon immer mit großem Interesse verfolgt und unseren mutigen Gründer-Kollegen die Daumen gedrückt. Spontan fiel der Satz “Hey! Wie wäre es, wenn wir uns bei „Die Höhle der Löwen“ bewerben?“
Da schwebte er nun im Raum, der ausgesprochene Satz und auf einmal war die Idee, die alles verändern sollte, geboren. Voller Tatendrang und Euphorie haben wir noch am selben Abend online die Bewerbungsunterlagen ausgefüllt.

Mit einem kribbeligen Bauchgefühl, so in etwa als, wenn man ein Päckchen Brausepulver im Magen hat, haben wir nach dem Wochenende unsere Mails gecheckt. Vielleicht könnt ihr euch in etwa vorstellen, wie groß die Überraschung war, als wir tatsächlich eine Antwort im E-Mail-Postfach hatten.

“EIN BESONDERES WEIHNACHTS GESCHENK”

Am 23.12.2016 haben wir das vielleicht bedeutungsvollste Weihnachtsgeschenk überhaupt bekommen – die finale Zusage für DHDL! Das Interesse der Produktionsfirma war geweckt und die Neugierde an unserem Babyspa riesig.
Und schon am 24.01.2017 sollte der Dreh in Köln stattfinden.

Also nur noch knapp ein Monat und vor uns lag noch so unendlich viel Arbeit. Denn selbstverständlich wollten wir nicht nur mitmachen, sondern für unser Baby auch einen tollen Deal an Land ziehen.

“FREUDE & HINDERNISSE”

Für uns war klar, dass es schwer werden wird, die Löwen nur mit der reinen Theorie zu überzeugen, das wollten wir auch gar nicht. Also stand die Entscheidung, dass wir sowohl einen Floating-Pool, als auch zwei unserer kleinen Kunden, mitbringen würden, recht schnell.

Die Auswahl der Babys gestaltete sich als eine der wahrscheinlich schönsten Aufgaben, die wir im Vorfeld zur Aufzeichnung zu erledigen hatten. So viele süße Babys aber nur zwei konnten wir mitnehmen. Entschieden haben wir uns dann für Willem und Malina. Zwei unserer Stammkunden-Babys, die jedes Mal freudestrahlend in unseren Pools floaten.

So schön die Auswahl der Babys war, so kompliziert gestaltete sich die logistische Herausforderung einen unserer Pools nach Köln zu bekommen.
Zwei Mädchen und ein Mini.
Auch uns war schnell klar, dass ein Pool mit diesen Maßen unmöglich in einen Mini passt. Also musste ein Transporter her. Gesagt, getan.
Mit reichlich Mädchen-Power, einem Transporter und einer Sackkarre, haben wir das auf den ersten Blick Unmögliche ziemlich gut gemeistert und es geschafft, einen Pool ins Aufnahmestudio zu bringen.

Die Zeit verging wie im Flug und gefühlt wie aus dem Nichts war es soweit. 

DREHTAG

VOX - "Die Höhle der Löwen" IV AZ 1

Weil es natürlich immer alles auf einmal kommt und es offensichtlich nicht gereicht hat, dass wir nervös waren, war ausgerechnet am Drehtag Schneechaos. Nun denkt sich der Bayer vielleicht „Ach, so ein paar Schneeflocken, was soll da schon passieren?“ Glaubt uns, in NRW führt eine Schneeflocke zum kompletten Zusammenbruch jeglichen Verkehrs. Doch wir waren nicht zu stoppen und haben es rechtzeitig ins Studio nach Köln geschafft.

Um 14:30 Uhr war es dann soweit. Wir standen vor den Toren der „Höhle“.

“VOR DEN TOREN DER LÖWEN HÖHLE“

Euphorisch, angespannt und natürlich auch etwas nervös, wussten wir, dass es jetzt darauf ankommt.
Drei Minuten haben wir, die Löwen von unserem Konzept zu überzeugen. Drei Minuten, die die Weichen für unser Baby komplett neu stellen können.

Drei Minuten, die vielleicht über unsere Zukunft entscheiden. Die Mikrofone wurden angebracht, die Kameras eingestellt. Ein letzter Blickaustausch, ein letztes High-Five noch einmal tief durchatmen und dann BÄM, die Tür öffnete sich.

Da standen wir also, die zwei Mädels vom Land vor der großen Kamera und den fünf Löwen. Wir stellten unser Start Up und unser Konzept vor und spielten unseren ersten Joker aus. Willem präsentierte aufgeweckt und munter die wohltuende Wirkung des Floatings und verzauberte nicht nur uns, sondern auch die Löwen.

Der Rest ist Geschichte.

Zwei Stunden und gefühlt tausende Fragen später, hatten wir tatsächlich einen Deal mit Judith Williams. Anders, als wir ihn uns ursprünglich vorstellt hatten, aber einen Deal. Dieser Deal bedeutete für uns eine super Möglichkeit unser Baby zum Wachsen zu bringen und eine neue Linie von MABYEN aufzubauen – MAYBEN Baby Care.

Zusammen mit dem Team von Judith Williams, das nicht nur über das nötige Know-how verfügte, sondern uns auch in anderen Belangen unterstützte, entwickelten wir unsere NATRUE zertifizierten Pflegeöle, unsere BIO Mama- und Baby-Tees sowie verschiedenen Handtuch- und Poncho-Varianten.

“EIN DEAL MIT DER POWER EINER LÖWIN”

Die Zusammenarbeit mit Judith und ihrem Team, die umgehend nach dem Deal begonnen hat, konnte wachsen und hat sich zu einer vertrauensvollen, partnerschaftlichen Berufsbeziehung entwickelt.
Wir sind nach wie vor unglaublich dankbar, für die Chance und die Unterstützung, die wir bekommen haben und freuen uns auf sämtliche spannende Aufgaben, die noch vor uns liegen.

XOXO

Manu & Marie

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Wir verwenden auf unserer Website Cookies um ihnen ein bestmögliches Onlineerlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf Annehmen klicken stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
Annehmen