TEE IN DER SCHWANGERSCHAFT: WAS IST ERLAUBT, WAS SOLLTET IHR MEIDEN?

Kleine Teekräuterkunde


 

Als Schwangere stellt man sich häufig die Frage, was man denn nun eigentlich noch essen und trinken darf und soll, denn man möchte dem kleinen Wesen, das in einem wächst, natürlich nicht schaden.

 

Schwangerschaftstee, Tee während der Schwangerschaft, Mama Tee, Getränke in der Schwangerschaft

 


Warum ist viel Trinken in der Schwangerschaft wichtig?


Viel trinken ist wichtig, gerade für Schwangere. Durch das neue Leben, das in euch entsteht, hat der Kreislauf mehr zu tun, die Blutmenge nimmt zu und euer Körper hat einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf. Neben jeder Menge Wasser ist daher Tee in der Schwangerschaft sehr zu empfehlen, und kann sogar mit der Schwangerschaft einhergehende Beschwerden lindern.
Leider könnt ihr aber nicht bedenkenlos zu jeder Teesorte bzw. jedem Getränk greifen – einige in Tees enthaltene Kräuter und Inhaltsstoffe sind nur in bestimmten Phasen der Schwangerschaft ratsam oder sollten sogar komplett gemieden werden.


Welche Tees darf ich in der Schwangerschaft nicht trinken?
 
In diesem Artikel erfahrt ihr, welchen Tee ihr ganz unbedenklich genießen dürft, auf welche Sorten ihr besser erstmal oder phasenweise verzichtet – und nebenbei stellen wir euch auch noch unseren neuen MABYEN Mama Bio Schwangerschaftstee vor.
 

Allgemeine Tipps

 

- Wechselt die Teesorte ab und trinkt möglichst nicht tagelang ein und dieselbe Teesorte – so vermeidet ihr unerwünschte Nebenwirkungen.
- Achtet beim Kauf auf zertifizierte Bio-Qualität. So stellt ihr sicher, dass ihr euch wirklich etwas Gutes tut und euch nichts in die Tasse kommt, was schädlich sein könnte.
- Genießt eure Tasse Tee möglichst ohne Zucker oder Süßstoff.
- Achtet darauf, euren Tee immer mit kochend heißem Wasser aufzugießen.
- Wunderbar wärmend im Winter und herrlich erfrischend im Sommer – es spricht ganz und gar nichts dagegen, den Tee an heißen Tag im Kühlschrank kalt zu stellen und gekühlt zu genießen. 

     

    Schwarztee und Grüntee

     

    Sowohl in Schwarztee als auch Grüntee ist Koffein enthalten, das die Eisenaufnahme in eurem Körper hemmen und bei übermäßigem Genuss zu unerwünschter Verstopfung führen kann. Daher sollten beide Teesorten nur in Maßen in der Schwangerschaft genossen werden – zwei bis drei kleine Tassen am Tag sind aber völlig okay.

     

    Früchtetee 

     

    Früchtetees wie Hagebuttentee oder Sanddorn könnt ihr in der Regel als werdende Mama ohne Bedenken trinken. Sie schmecken nicht nur fruchtig-frisch, sondern sind auch reich an Mineralstoffen und Vitamin C – und davon könnt ihr gerade jetzt als Schwangere eine ganze Menge gebrauchen! 

     

    Kräutertee

     

    Gerade auch in der Schwangerschaft erweisen sich Kräutertees als wirkungsvolle Unterstützung für euren Körper und können dabei helfen, Beschwerden wie Müdigkeit, Übelkeit, Verdauungsprobleme oder Schlaflosigkeit lindern. Aber nicht alle Kräutertees sind für euch als werdende Mütter gut, daher haben wir hier die wichtigsten Infos für euch zusammengefasst.

     

    Pfefferminztee

     

    Für viele Frauen gehen die ersten Schwangerschaftswochen leider mit Übelkeit und Sodbrennen einher. Hier kann Pfefferminze helfen, denn die ätherischen Öle der Minze wirken krampflösend auf Magen, Darm und Gallenwege. Dennoch ist hier Vorsicht geboten, denn in zu großen Mengen kann Pfefferminze zu Kontraktionen der Gebärmutter führen.

     
    Salbeitee, Kamillentee und Fencheltee

     

    Allen drei Teesorten sagt man eine (Magen-)beruhigende Wirkung nach, daher liegt der Gedanke nahe, gerade zu Beginn der Schwangerschaft bei Übelkeit am Morgen oder bei Verdauungsbeschwerden zu Salbei-, Kamillen- oder Fencheltee zu greifen. In akuten Fällen ist eine Tasse völlig in Ordnung, um Magen und Darm zu beruhigen, doch ihr solltet ls Schwangere keine dieser Teesorten über einen längeren Zeitraum oder in großen Mengen trinken – zu viel davon kann Krämpfe, Schwindel und sogar vorzeitige Wehen auslösen. 
     
    Ingwertee

     

    Ähnlich sieht es bei Ingwertee aus. Der ist zwar sehr effektiv und lindert Übelkeit, Magenbeschwerden und Erbrechen, kann aber leider eine leicht wehenfördernde Wirkung haben. Aus diesem Grund solltet ihr bereits ab dem dritten Schwangerschaftsmonat auf Ingwertee verzichten. Und das gilt gleichermaßen für frisch aufgebrühten wie im Biomarkt erhältliche Teebeutel.
     
    Roiboostee

     

    Besonders in Afrika hat der Roiboostee eine lange Tradition und wird dort bereits seit Jahrhunderten von werdenden Müttern während der gesamten Schwangerschaft getrunken. Und das nur zu Recht, denn Roiboostee punktet mit wertvollen Mineralien, Antioxidantien und Eisen, und vereint viele positive Eigenschaften. So stärkt der im Tee enthaltene Pflanzenstoff Rutin die Gefäßwände und beugt Krampfadern vor, verfügt über eine beruhigende Wirkung auf Magen und Darm und beeinflusst außerdem das Glückshormon Serotonin – zum Positiven, versteht sich.
     
    Himbeerblättertee


    Früher oder später werdet ihr während eurer Schwangerschaft gewiss von Himbeerblättertee erfahren. Wir bei MABYEN haben diese Teesorte mit unserem Mama Bio Himbeerblättertee im Programm – 100% natürlich und mit naturbelassenen Himbeerblättern. Ihr findet den Tee übrigens auch in jedem dm-Drogeriemarkt! Himbeerblättertee wird gezielt zum Ende der Schwangerschaft eingesetzt, da er in der Phase der Geburtsvorbereitung zur Entspannung beitragen kann und Himbeerblätter das allgemeine Wohlbefinden unterstützen können. Ihr könnt es euch schon denken: Das sind auch genau die Gründe, warum ihr Himbeerblättertee nur in Absprache mit eurer Hebamme und erst ab der 37. Schwangerschaftswoche trinken solltet!


    Jetzt neu: Der MABYEN Mama Bio Schwangerschaftstee mit Bio-Roiboos


    Und nun das Beste zum Schluss: Wir von MABYEN haben einen speziellen Tee entwickelt, der ganz unbedenklich während der gesamten Schwangerschaft – und natürlich auch noch nach der Geburt – getrunken werden kann. Wie bei all unseres Tees waren uns hier natürliche Inhaltsstoffe und Qualität sehr wichtig, deshalb besteht er nur aus naturbelassene Zutaten in BIO-Qualität ganz ohne Zusatzstoffe. Dazu ist der Schwangerschaftstee ganz nach eurem Geschmack – im wahrsten Sinnen des Wortes: Da ihr am besten wisst, was euch schmeckt, haben wir euch einfach die Wahl der Geschmacksrichtung selbst überlassen. Ihr habt entschieden und unserem Schwangerschaftstee eine frische, blumige Note aus naturbelassener und biozertifizierter Kamille, Lavendel, Rose und Nanaminze verliehen.
     
    Wofür ist der Schwangerschaftstee gut?


    Uns war sehr wichtig, einen Schwangerschaftstee in Bio-Qualität zu entwickeln, der ganz ohne Bedenken über die gesamte Zeit der Schwangerschaft getrunken werden kann. Dazu haben wir Inhaltsstoffe und Kräuter ausgewählt, die auf natürliche Weise gutes Tun im Körper und förderlich in der Schwangerschaft sein können. Deshalb haben wir uns für die Super Heroes Roiboos und Dattel entschieden, denn sie enthalten viel Eisen und Nährstoffe, von denen ihr in der Schwangerschaft natürlich umso mehr benötigt. Außerdem wird Datteln nachgesagt, dass sie einen positiven Einfluss auf die Geburt haben und diese erleichtern können. Die Kombination mit den geschmacksgebenden Inhaltsstoffen schmeckt nicht nur himmlisch, sondern kann euch auch unterstützen: Kamille kann beruhigend bei Magenbeschwerden und Sodbrennen helfen, Lavendel werden beruhigende und entspannende Eigenschaften nachgesagt.
    Am besten probiert und überzeugt ihr euch gleich selbst! In unserem Online-Shop findet ihr neben dem neuen Schwangerschaftstee übrigens auch eine Vielzahl an schmackhaften Tees für Babys.


    Achtet natürlich während eurer Schwangerschaft auf eine gesunde Lebensweise und eine gesunde, ausgewogene Ernährung sowie darauf, genug Flüssigkeit zu trinken - auch später in der Stillzeit. Das ist wichtig für euer Wohlbefinden, aber auch des eures Kindes, denn gesunde Ernährung versorgt euch mit wichtigen Nährstoffen.


    Noch Fragen zu bestimmten Tees, Kräutern und mehr? Unsere Kollegin und Hebamme Anna ist gerne für euch da. Stellt eure Fragen gerne über unseren Instagram Account.

    ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT